Die Kunst am Körper

Von am 2-10-2014 in Kunst

Die Kunst am Körper
Bodypainting als künstlerischer Ausdruck

 
Heute möchten wir uns einer besonderen Art der Kunst widmen.
Dem Bodypainting.

Hierbei handelt es sich gewiss nicht um ein Kunstobjekt, dass man sich im Wohnzimmer an die Wand hängt oder ins Regal stellt.
Es ist die Kunst am Körper. Man könnte sich fragen, was man von diesem Kunstwerk hat. Die Kunst am Körper hat lediglich eine so lange Lebensdauer, bis man sie abwäscht. Doch natürlich kann man diese Form des Paintings durch Fotos langlebig festhalten und ausstellen.

Das Bodypainting erfreut sich größter Beliebtheit und blickt geschichtlich auf eine lange Tradition zurück. Denken Sie einmal an Indianer, Aborigines, Maori oder auch japanischen Geishas. Überall dort blickt die Bemalung des Körpers auf eine lange Geschichte zurück. Der Grund der Bemalung waren Rituale, Zeremonien oder auch die Anonymität in Zeiten des Krieges. Die moderne Art der Körperbemalung hat hierzulande einen künstlerischen Charakter.
 

Die Bemalung des Körpers

 
Das wichtigste Equipment des Künstlers beim Bodypainting ist neben der Farbe natürlich ein Körper.
Deshalb benötigt er ein Model als lebendes Kunstobjekt. Der Auftrag der Farbe kann mittels Airbrush oder auch per Farbe mittels Pinsel aufgetragen werden.

Bemalt wird der nackte Körper. Es kann sich hierbei um den gesamten oder auch nur Teile des Körpers handeln. Auch Spezialeffekte wie UV-Farbe oder Glitzer wird gerne eingesetzt um aufzufallen oder Dimension zu schaffen.

Diese Art der Kunst wird immer öfter auch für Werbemaßnahmen eingesetzt. So kann der Körper beispielsweise als lebende Werbefläche genutzt werden. Oft findet man auf Messen oder Festivals Stände, auf denen das Bodypainting angeboten wird.
Bodypainting als Kunst sollte jedoch nicht gleichgesetzt werden, mit permanenten Airbrush-Tattoos die mittels Schablone auf Jahrmärkten angeboten werden.

Sie werden uns sicher zustimmen, dass Kunst etwas anderes bedeutet.
 

Body Art

 
Die Kunst am Körper ist zwar nicht dauerhaft, doch aber sehr ästhetisch. Nicht verrucht, denn die Nacktheit des Models ist meist bloß schemenhaft zu erkennen.
Doch aber sexy, auffallend und auch ein wenig provokativ. Das ist bei der Kunst ja auch gern gesehen. Wie immer im Leben ist auch das Bodypainting Geschmackssache. Das schöne daran ist, dass man beim Live Painting die Entstehung des Kunstwerks hautnah verfolgen kann.

Und das kann man nicht nur auf Bodypainting Wettbewerben, sondern auch immer öfter auf Messen oder Veranstaltungen erleben. Dafür brauchen die Künstler meist nur kurze Zeit. Eine schöne Art der Kunst, die man sich mit einem Bild auch in die Wohnung hängen kann.